npd-niedersachsen.de

25.03.2014

Lesezeit: etwa 1 Minute

Ja zu Europa! – Europäische Rechte rücken zusammen

1922503_649424071797906_1039907094_n

Mit einem Europakongress läuteten die Jungen Nationaldemokraten am Wochenende im thüringischen Kirchheim die heiße Phase des Europawahlkampfes ein. An der richtungsweisenden Veranstaltung nahmen alle eingeladenen Jugendgruppen und Parteien der europäischen Rechten teil. Absagen mussten im Vorfeld lediglich der “Rechte Sektor” aus der Ukraine wegen Ausreiseverboten sowie die Goldene Morgenröte aus Griechenland, die sich wegen erneuter staatlicher Repression entschuldigte. Knapp 200 überwiegend junge Nationalisten hörten Vorstellungs- und Diskussionsbeiträge von Skandinaviern, Schweizern, Tschechen, Flamen und Italienern sowie von Nick Griffin (MdEP, British National Party) und den Spitzenkandidaten der NPD zur Europawahl, Udo Voigt und Dr. Olaf Rose. Wirbel gab es im Vorfeld um die Teilnahme der Identitären Bewegung Deutschland, die sich um Distanzierung bemühte. Entgegen anders lautender Gerüchte nahmen Vertreter der IBD jedoch ebenfalls am Europakongress teil und beteiligten sich am Meinungsaustausch.

Alle entsandten Vertreter untermauerten auf ihre Weise ein klares Bekenntnis zu einem Europa der souveränen Nationalstaaten und einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit im Kampf um die Vielfalt der Völker und Kulturen.

Quelle: Junge Nationaldemokraten

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.224.187.45
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: