npd-niedersachsen.de

Fragen & Antworten

Eintrag schreiben

Gehe zu Seite:   Zurück  1, [2], 3, 4  Weiter
117 Einträge
Mark
schrieb am 23.06.2010, 23:42 Uhr:

Frage

Warum werden Christen in der nationalen Bewegung immer so bek?mpft und ausgrenzt? In der Deutschen Stimme findet man keine christlichen Artikel, sondern nur ?ber Heidentum - meinen Sie so den Gro?teil der Deutschen ansprechen zu k?nnen.


Kommentar der Redaktion:
Hallo Mark!

Nur, weil in der Deutschen Stimme kein christlicher Artikel zu finden sein soll (was ich ?brigens anzweifele: siehe z.B.: AK ?Christen in der NPD? http://www.deutsche-stimme.de/ds/?p=3100 ), davon auszugehen, da? Christen bei bzw. von uns bek?mpft und ausgegrenzt werden, stellt f?r mich doch eine recht einseitige Betrachtung der Dinge dar.

Vielleciht mag es daran liegen, da? dem Christentum eh eine enorm gro?e Plattform geboten wird und das Heidentum - welches bekanntlich ?lter - stets zu kurz kommt.

Ich sehe darin jedenfalls keinerlei Probleme oder Widerspr?che.

Beste Gr??e vom Netzmeister

Zottel
schrieb am 19.05.2010, 13:37 Uhr:

Aktionen + Kontakt in und um Peine

Hallo,

ich interessiere mich sehr f?r die Arbeit der NPD.
Vor l?ngerer Zeit (2 oder 3 Jahre) hatte ich in der alten Heimat im Kreis Gifhorn/Wolfsburg auch schon erstee Kontakte gekn?pft, die dann aber abrissen.

Nun bin ich umgezogen und m?chte endlich aktiv werden, um etwas f?r unser Deutschland tun zu k?nnen.
An wen kann ich mich in dieser Gegend hier am besten wenden?
Danke im Voraus und viele Gr??e!!!

Zottel


Kommentar der Redaktion:
Hallo Zottel!

Peine f?llt in den Zust?ndigkeitsbereich des NPD-UB Braunschweig.

Einfach mal Kontakt aufnehmen.

Gru? vom Netzmeister

Freisler
schrieb am 15.05.2010, 23:45 Uhr:

Ich bin f?r die NPD und habe euch 2009 auch gew?hlt.

Aber was ich mich immer frage ist: Mit welcher Partei aus dem Bundestag w?rde die NPD am ehesten eine Koalition eingehen?


Kommentar der Redaktion:
Hallo Freisler!

Mit keiner der im Bundestag vertretenen Parteien w?rden wir eine Koalition eingehen.

Gru? vom Netzmeister

Julian
schrieb am 07.05.2010, 00:01 Uhr:

Zeven

Moin,

ich bin von Geburt an Deutscher und bin auch sehr stolz darauf. Ich liebe mein Land (was andere leider nicht tun) und w?rde mich sogar in der schwersten Zeit daf?r opfern.

Ich finde es sehr traurig was zur zeit mit UNSEREM sch?nem Land passiert und leider bin ich erst nach der letzen Wahl 18 geworden, aber werde ab jetzt nur noch die NPD w?hlen.

Ich wollte mich erkunden ob es in der Umgebung Zeven 27404 eine stelle gibt wo ich vielleicht aktiv werden k?nnte und/oder Kontakt zu Gleichgesinnten aufbauen kann, da ich leider nur sehr wenige Leute kenne die meine Meinung vertreten.

Mit Freundlichen Gr??en Julian H.


Kommentar der Redaktion:
Moin Julian!

Ja, auch in Deiner Gegend sind wir vertreten. F?r Dich zust?ndig ist der Unterbezirk Stade. Einfach mal Kontakt aufnehmen.

Gru? vom Netzmeister

A-B
schrieb am 04.05.2010, 00:00 Uhr:

NPD n?he Wolfsburg

Sch?nen guten Tag ist die NPD auch in Wolfsburg oder in der n?he vertreten?


m?chte mich da gerne angrgieren.


Kommentar der Redaktion:
Hallo!

Wenden Sie sich einfach an den NPD-UB Gifhorn-Wolfsburg.

Gru? vom
Netzmeister

Frank
schrieb am 30.04.2010, 08:45 Uhr:

Hallo!
Ich wollte eben fragen, ob die NPD auch in Emden vetreten ist?

Ich wohne schon seit dem ich klein bin in Emden, und sehe nun die Stadt langsam verfallen! Es gibt viele Gruppierungen, die sehr aggresive gegen?ber Deutschen sind! Es gibt viele in Emden die solche Leute verabscheuden! Soweit ich wei?, gibt es auch in Emden einige Jugendliche (10-20Leute) die National denken!

?berlegt es euch bitte gut!

Ein sch?n


Kommentar der Redaktion:
Hallo Frank!

Vielen Dank, auch Ihnen ein sch?nes Wochenende.

Und ja, die NPD ist auch in Emden vertreten. Wenden Sie sich einfach mal an den NPD-Unterbezirk Ostfriesland/Friesland.

Beste Gr??e vom Netzmeister

Philip
schrieb am 09.04.2010, 09:32 Uhr:

Zun?chst einmal m?chte ich sagen, dass ich es sch?ndlich finde dass einige schwarze Schafe der NPD doch immer noch zu Gewalt greifen und damit ein falsches Nazi-Bild auf die NPD werfen. Wo bleiben die Manieren und die Beherrschtheit dieser Leute?

Und nun mein Frage:

Gibt es eine Art Jugendverein/-verband oder einen lokalen Treff- oder Informationspunkt der NPD in Hildesheim oder Umgebung? Ich bin Interessiert an Jugend- oder Familientreffen zu Informationszwecken und erstem Kennenlernen. Falls euch Informationen ?ber Festivit?ten oder ?hnlichem vorliegen w?re ich daf?r sehr dankbar.

Ausserdem habe ich Interesse an h?bschen vern?nfitgdenkenden M?dels :-) aber das w?re nur Nebensache...


Kommentar der Redaktion:
Moin Philip!

Wer und wo sind die schwarzen Schafe, die immer noch zu Gewalt greifen?

Zu Deiner Frage:
Du solltest Dich direkt an den Unterbezirk Oberweser wenden, zu dem auch Hildesheim geh?rt.

http://npd-oberweser.de/

Dort wird man Dir sicherlich ersch?pfende Auskunft erteilen.

Zu den M?dels: Du schreibst im Plural - meinst Du nicht, da? ein M?del ausreicht? gro?es Grinsen

Beste Gr??e vom Netzmeister

lucas
schrieb am 02.04.2010, 22:01 Uhr:

Hallo Netzmeister.
Ich stehe voll und ganz auf eurer Seite,vertrete eure Ansichten zu 100%.
Ich habe viel nachgedacht,habe in ganz Deutschland gearbeitet und mir immerwieder ein Bild von der Situation in UNSEREM Land gemacht.

Wir k?nnen nichts mehr retten.Alles wird so bleibe wie es ist,und teilweise wird es noch schlimmer.Wir k?nnen viele Jahre ?ber Probleme reden und uns aufregen.Wir m?ssen handeln,und das k?nnen wir nicht.Dies ist keine Kritik an die NPD sondern an das Volk,welches zum gr?ssten Teil wegsieht.Die rechten Gewalttaten m?ssen zur?ck gehen,weil diese in jedem Fall in der Presse negativ verurteilt weden.

Ich regiere im Untergrund,f?hre Aktionen durch,rede mit Neutralgestellten um ihnen die Augen zu ?ffnen.Wir brauchen die, die noch nicht genau wissen wo sie hin geh?ren und das erreicht man nicht indem man sich die Haare abrasiert und alles wegklatsche was eine andere Hautfarbe hat.denn das ist nicht gut um die Allgemeinheit zu ?berzeugen.

Wie siehst du das.


Kommentar der Redaktion:
Hallo Lucas!

An Deinen Worten l??t sich erkennen, da? auch Du der Medienmanipulation bereits erlegen bist.

Wir k?nnen nichts mehr retten. - Glaube artig, was Dir suggeriert wird, denn dann kommst Du garnicht erst in die Verlegenheit, Dich wehren zu m?ssen!

Die rechten Gewalttaten m?ssen zur?ck gehen... - was sind das f?r Gewalttaten? Wie viel schlimmer als linke oder von Ausl?ndern begangene Straftaten sind diese? Die Systemmedien nennen Dir die Antworten; und nat?rlich unsere Gegner vom linken Spektrum!

... indem man sich die Haare abrasiert und alles wegklatscht was eine andere Hautfarbe hat. - sagt wer? Logisch, wieder die Systemmedien; und nat?rlich unsere Gegner vom linken Spektrum!

Du solltest weniger auf die L?gen unserer Gegner h?ren, sondern einfach mal versuchen, Dir ein eigenes Bild zu machen!
Aber vorgeschriebene Meinungen, und seien sie noch so unwahr, nachzuplappern ist allem Anschein nach weit einfacher.

Beste Gr??e vom Netzmeister.

Yannic
schrieb am 12.03.2010, 20:17 Uhr:

Bad Harzburg

Moin

Ich wollte mich mal informieren, ob oder wann ihr mal in der Stadt Bad Harzburg aktiv werden k?nntet.
Wenn ihr hier schon aktiv seid, k?nntet ihr mir sagen wo?
Ich w?rde mich sehr ?ber eine Antwort freuen.

Gru? Yannic


Kommentar der Redaktion:
Lieber Yannic,

Bad Harzburg ist seit einiger Zeit einer der Schwerpunkte unserer ?ffentlichkeitsarbeit und war in den letzten Monaten mehrfach Ausrichtungsort verschiedener Veranstaltungen. So waren als G?ste und Redner bei Veranstaltungen des NPD-Kreisverbandes Goslar bereits der Parteivorsitzende Udo Voigt, sowie unter anderem die Fraktionsvorsitzenden beider NPD-Landtagsfraktionen, Holger Apfel und Udo Past?rs, zu Gast in der Kurstadt Harzburg. In Zukunft werden sicher weitere, auch gr??ere Parteiveranstaltungen in Bad Harzburg stattfinden. Auch im Hinblick auf die Kommunalwahl im kommenden Jahr wird die Stadt eine Rolle spielen.

Mit den besten Gr??en

Patrick Kallweit

Kreisvorsitzender

Germania
schrieb am 02.03.2010, 18:48 Uhr:

Aktiv sein

sei gegr??t

ich wollte mich mal informieren und zwar:

ich lebe in einer rellativ kleinen stadt in niedersachen und bin seid ein paar jahren npd w?hler nun habe ich mir gedacht da die kontackte zu anderen personen aus meiner stadt ziemlich gering gehalten sind und viele auch nicht wissen wie man es machen sollen.. selber aktiv zu werden und werbeaktionen usw zu starten ich habe an flugblatt aktionen gedacht und vielleicht sp?ter auch unterschriften sammlungen oder ?hnliches .. ich wei? aber selber nicht an wen ich mich wenden kann oder wer f?r die stadt einbeck zust?ndig ist

k?nnen sie mir weiterhelfen ??


Kommentar der Redaktion:
Hallo Germania!

F?r Einbeck ist der UB G?ttingen zust?ndig. Einfach mal anschreiben, die Kameradinnen und Kameraden freuen sich ?ber jede Hilfe.
Weltnetz: http://www.npd-goettingen.de
E-Post: post@npd-goettingen.de

Gru? vom Netzmeister

Jens
schrieb am 01.03.2010, 23:37 Uhr:

Verband f?r Holzminden

Guten Abend

kann mir jemand sagen welcher Verband f?r den Kreis Holzminden zust?ndig ist.
Ich w?rde mich ?ber eine schnelle Antwort freuen.


Kommentar der Redaktion:
Hallo Jens!

Gern!

F?r Holzminden ist der UB Oberweser zust?ndig.
Weltnetz: http://www.npd-oberweser.de
E-Post: r.riefling@npd-oberweser.de

Beste Gr??e vom Netzmeister

dennis
schrieb am 29.12.2009, 10:07 Uhr:

salzgitter

Moin,ich komme aus salzgitter und frage mich warum ich hier von euch nichts mitbekomme bzw. nichts sehe von euch!?

ich kann euch nur sagen das es hier in salzgitter viele national denkende menschen gibt die auch mit anpacken wollen aber nicht k?nnen weil es keine m?glichkeit gibt.also denkt mal dr?ber nach hier mehr aktiv zu werden w?rde sich lohnen!!

mkg dennis


Kommentar der Redaktion:
Moin dennis!

Warum Sie nichts von uns mitbekommen, entzieht sich meiner Kenntnis, jedoch sind wir auch in Salzgitter vertreten.

Wir freuen uns ?ber jeden ehrlichen Deutschen, der sich uns anschlie?en und uns bei unserer Arbeit unterst?tzen will.

Wenden Sie sich einfach an den f?r Sie zust?ndigen Verband und nehmen Kontakt auf.

MkG vom Netzmeister

Stefan
schrieb am 22.12.2009, 17:26 Uhr:

Gr?ndung eines Unterbezirkes

Sehr geehrter Herr Netzmeister,
Ich habe im Netz gelesen das es m?glich ist einen Unterbezirk der NPD zu Gr?nden wer kann mir dazu Informationen geben?

Kameradschaftlicher Gru? aus Beverstedt von Stefan


Kommentar der Redaktion:
Hallo Stefan!

Um einen Unterbezirk zu gr?nden bedarf es einiger Voraussetzungen, die vorab vom bestehenden Unterbezirks- und dann vom Landesvorstand zu pr?fen sind.

Wenn ich korrekt informiert bin, liegt Bevernstedt im LK Cuxhaven. Dieser LK geh?rt zum NPD-Unterbezirk Stade.
Sie sollten sich unbedingt einmal an Ihren UB-Vorsitzenden Adolf Dammann (npd-stade@web.de) wenden, um die Notwendigkeit eines neuen Unterbezirkes zu pr?fen und zu begr?nden.

Beste Gr??e vom Netzmeister

Albert
schrieb am 08.11.2009, 17:27 Uhr:

NHB - Nationaldemokratischer Hochschulbund

Sehr geehrter Herr Netzmeister,

knapp gefragt : Warum finde ich keine Informationen zum NHB ?

Ich plane vieleichtl die Wahl meines Studiumplatzes von eventuellen Hochburgen des NHB abh?ngig zu machen.

Daher richte ich diese Anfrage an Sie;
Wikipedia behauptet der NHB ist nicht mehr existent,
doch das glaube ich nicht !
Wissen Sie mehr dar?ber ?
Wenn ja, an welchen Universit?ten oder Hochschulen findet man nationaldemokratische Verb?ndete?

Wenn es keinen NHB-Verband mehr gibt, ist es m?glich einen wieder ins Leben zu rufen?

mit freundlichen Gr??en, Albert


Kommentar der Redaktion:
Antwort von Matthias G?rtner

Hallo Albert!

Der NHB hat die Arbeit eingestellt, existert jedoch noch in Vereinsform. An seine Stelle ist als Quasi-Nachfolge der Nationale Bildungskreis (NBK) getreten, der allerdings anders als der NHB nicht nur hochschulpolitische Aktivit?ten entfaltet. Vielmehr handelt es sich hierbei um ein Netzwerk von studierenden und graduierten Nationalisten mit angeschlossener Bundesschulungsabteilung an die JN.

Im Bereich studentischer Aktivit?ten haben sich NBK-Studentengruppen
gebildet, die unabh?ngig einer zentralen Leitung organisiert sind. Eine
?ffentliche Darstellung der Gruppen liegt in eigener Gestaltungshoheit.
Der ?berwiegende Teil der Gruppen verzichtet auf Grund staatlicher
Repression w?hrend des Studiums auf eine ?ffentliche ekanntmachung. DieVernetzung und Kontaktherstellung zu Gruppen und Personen ?bernimmt an deren Stelle die Bundesschulungsabteilung der JN, vertreten durch meine Person.

Von Hochburgen kann man in diesem Fall nicht sprechen, da nationale
Gruppen an den Hochschulen stets in der Opposition gg?. gr?nen und roten Verb?nden stehen. NBK-Gruppen und/oder Einzelpersonen existieren in folgenden Bundesl?ndern: Hamburg, Sachsen-Anhalt, Th?ringen, Baden-W?rttemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz.

Zur weitergehenden Informationsdarlegung w?re eine Kontaktaufnahme mit mir zu erstreben (nbk[at]jn-buvo.de).

MkG Matthias G?rtner

Peer
schrieb am 31.10.2009, 22:27 Uhr:

Mitglied werden

Hallo,
kann man auch Mitglied werden ohne Beitrag zu bezahlen?


Kommentar der Redaktion:
Hallo Peer!

Gern w?rden wir auf Mitgliederbeitr?ge verzichten, jedoch ist uns das leider nicht m?glich.

Wenn Sie lediglich Hartz IV / Sozialgeld beziehen, oder ?ber gar kein Einkommen verf?gen, so k?nnen Sie bei uns den Sozialbeitrag beantragen. Dieser ist f?r jeden erschwinglich! Darin enthalten ist auch der Bezug unserer Parteizeitung Deutsche-Stimme.

Gru? vom Netzmeister

Kamerad_Germane
schrieb am 26.10.2009, 17:54 Uhr:

Danke

Danke Netzmeister f?r die schnelle Antwort. Werde mich alsbald auf den Weg machen.

Kameradschaftliche Gr??e
Kamerad_Germane
schrieb am 25.10.2009, 13:28 Uhr:

In die Politik

Hallo Kameradinnen und Kameraden,
mich w?rde interessieren, wie ich f?r die NPD als Politiker fungieren kann und somit die nationale Front auf breiter Basis unterst?tzen kann, denn eine ?nderung der Missst?nde in unserem geliebten Heimatland soll sein Pflicht f?r mich!!!

(Und hoffentlich f?r viele Nationalkameraden!!!)

F?r ein FREIES DEUTSCHLAND Ihr

Kamerad_Germane


Kommentar der Redaktion:
Lieber Kamerad_Germane!

Die beste M?glichkeit, aktiv zu werden, ist, dem n?chstgelegenen Verband als Parteimitglied beizutreten. Dort ergeben sich dann gen?gend M?glichkeiten der politischen Mitarbeit.

Gr??e vom Netzmeister

Lonewolve
schrieb am 09.10.2009, 14:35 Uhr:

NPD-Nationalpartei oder das nachbeben des 3.Reiches?

Guten Tag,

Zuerst muss Ich mein Bedauern um die nun neue Kraft im Bundestag benennen.
Unser Land besinnt sich immer mehr dem Abgrund und anstatt L?sungen zu finden,graben wir unser eigenes Grab-fr?her oder sp?ter!
Zu meiner Person muss Ich sagen Politisch rechts gesinnt zu sein & meiner Meinung nach m?sste Politisch sich nun einiges ?ndern.
Ich beobachte schon l?nger die Diskussionen ?ber die NPD und die mal erfolgslosen mal erfolgreichen Aktivit?ten Ihrer Partei,enthalte mich aber noch diese zu w?hlen obwohl Ich der Meinung bin eine rechte Partei w?re durchaus wirksamer als der Schnief der Linken.
Ich enthalte mich der Meinung das dritte Reich um Adolf Hitler und sein Regime w?re f?r uns Deutschen ein Segen gewesen den Ich bin der Meinung sowas in der Art darf und wird nie wieder stattfinden!
Aber wir Deutschen d?rfen nun heutzutage uns nicht mehr daran aufh?ngen sondern das hier und heute ?ndern damit wir endlich Politsch als auch im Lebenswandel endlich frei sein k?nnen ohne die Anrede wir m?ssten uns f?r alte S?nden sch?men.
Meine Frage(n) an Sie:
1.?berwachungsstaat wen sie an die Macht k?men?
2.Hackenkreuz treue oder Deutsche Individualit?t?
3.Zwang oder Freiheit ?
4.Und damit die letzte Frage:
Ausl?nder,kriminell gleich raus aus dem Land oder alles was nicht ansehnlich Deutsch ist?

Falls sie mich ?berzeugen sollten bin Ich bereit meine Stimme bald als deren Ihren zu setzen!

MfG
Lonewolve der Freiheitsk?mpfer


Kommentar der Redaktion:
Hallo Lonewolve!

Die von Ihnen gestellten Fragen lassen sich allesamt f?r mich recht einfach beantworten. Lesen Sie sich unsere Programme durch, dort finden Sie die von Ihnen gew?nschten Antworten.

Gru? vom Netzmeister

Landei
schrieb am 25.09.2009, 20:08 Uhr:

Lage der Bauern in Deutschland

Hallo,

ich muss sagen, dass ich es sehr schade finde, dass sich die NPD kaum bis gar nicht mit der momentanen Lage unserer heimischen Landwirte auseinanderzusetzen scheint.

Der Milchmarkt ist vollkommen am Boden und viele Landwirte stehen vor dem Aus, erst vergangene Woche hat sich in Ostfriesland ein verzweifelte Landwirt das Leben genommen und seine Frau und einen Sohn zur?ck gelassen.
Ich w?rde gerne wissen, wie die NPD zur Milchmarktkrise steht und ich w?rde mir w?nschen dass die NPD sich vielleicht etwas mehr mit diesem Thema besch?ftigt.

Erst am Mittwoch war ich auf einer Protestaktion, wo Landwirte aus der Region ?ber 500.000 Liter Milch aus Verzweiflung verkippt haben.
Sie f?hlen sich von der Politik im Stich gelassen und eine klare Stellungnahme der NPD k?nnte ihnen vielleicht einen Grund geben ?berhaupt zur Wahl zur gehen, bzw nicht aus Protest gegen die gro?en Parteien Links zu w?hlen.

?ber eine Antwort w?rde ich mich sehr freuen!


Kommentar der Redaktion:
Hallo Landei!

Selbstverst?ndlich setzt sich unsere Partei auch mit den landwirtschaftlichen Problemen und Belangen auseinander, wollen wir schlie?lich erreichen, da? die deutsche Landwirtschaft wieder mehr in die deutsche Lebensmittelversorgung einbezogen, der Import aus fremden L?ndern gedrosselt wird.

Nachzulesen u. a. in unserem Bundestagswahlprogramm ab Seite 16 (3. Naturschutz und Landwirtschaft).

Auch das mit Landwirtschaft unweigerlich verbundene Thema Gentechnik ist von uns bereits mehrfach behandelt worden (siehe hier und hier).

Zudem unterst?tzen wir die Proteste der Milchbauern, wie an diesem Beispiel aus Mecklenburg-Vorpommern ersichtlich wird.

Da? eine Auseinandersetzung unserer Partei mit dem Thema Landwirtschaft, speziell hier in Niedersachsen, vermutet wird, ist einzig der Tatsache geschuldet, da? eine nationaldemokratische Opposition im Landtag fehlt - das wird sich bei den n?chsten Landtagswahlen aber sicherlich ?ndern.

Beste Gr??e
vom Netzmeister

Ulf
schrieb am 25.09.2009, 17:36 Uhr:

Hallo, am Sonntag ist es soweit, und es ist Bundestagswahl. Nur leider sind hier im Landkreis Soltau-Fallingbostel kaum bis gar keine Plakate von Ihrer Partei zu sehen. Vor allem in Soltau,Walsrode,Fallingbostel,Hodenhagen und Schwarmstedt ist eine Menge Potenzial vorhanden. Da diese Orte viel Ausl?nderkriminalit?t aufweisen. Und die unzufriedenheit mit den Politikern sp?rbar hoch sind. Der B?rger wei? nur nicht, was er w?hlen soll. W?re sch?n, wenn man in dieser Region i-wie eine Mannschaft aufstellen k?nnte um wie in Verden oder Schneverdingen eine aktive nationale Opposition zu haben, die dem B?rger n?her bringt, da? wir keine b?sen Nazis sind oder was auch immer die Medien aus uns gemacht haben.

Kurze Rede langer Sinn, ich w?nsche euch viel Erfolg! Meine Stimme habt ihr sicher.


Kommentar der Redaktion:
Hallo Ulf!

Gerade in den von Ihnen erw?hnten St?dten sind unsere Kameradinnen und Kameraden ?beraus aktiv gewesen, wie sich aus den hier ver?ffentlichten Berichten zweifelsohne erkennen l??t.

Unser Direktkandidat f?r den Wahlkreis 36, Kamerad Behrens, kommt aus Schneverdingen.

Vielen Dank f?r die Erfolgsw?nsche und Ihre Stimme

Beste Gr??e vom Netzmeister

dirk
schrieb am 25.09.2009, 00:43 Uhr:

Wo seit Ihr

Hallo!

Ich komme aus NRW n?he Bielefeld.
Ich bin mit meiner Frau vor 2 Jahren aus dem verunreinigten Delbr?ck in eine halbwegs
saubere Gegend gezogen.

Leider sehe ich hier keine Plakate.......

Es muss etwas getan werden, wenn ich die Geburtenrate der Muslime sehe, und unsere im Vergleich,
werden wir innerhalb von 15 Jahren keine Chance mehr haben, da wir keine Mehrheit mehr bilden k?nnen.
Es werden an den Zentralen Punken auch Muslime sitzen, und dann ist alles zu sp?t!

Wir m?ssen alle was tun, wir m?ssen sehen das die Deutschen aufwachen, was ist nur los?

Diese ganze Medienmanipulation macht mich krank.

Da h?ren wir immer wir w?rden in einem freien demokratischen Land leben!?!?

Was machen wir blos........die Uhr tickt

Ich bin wirklich sehr besorgt.


Kommentar der Redaktion:
Hallo dirk!

Sie sollten sich an den in Ihrer N?he ans?ssigen NPD-Verband wenden und Ihre Hilfe bei der Plakatierung und bei Verteilaktionen anbieten.
Morgen sind noch viele Stunden verf?gbar, in denen unsere Politik den B?rgerinnen und B?rgern n?hergebracht werden kann.

Gru? vom Netzmeister

dennis
schrieb am 21.09.2009, 21:29 Uhr:

wahkkampf

hallo,

ich wollte einfach mal mich erkundigen ob es ?berhaupt mal einen echten wahlkampf von euch gegeben hat?? Denn ich komme aus salzgitter aber auser ein paar plakate die 1. wie ich finde viel zu weit oben h?ngen (aber kann mir schon denken warum) habe ich keinen wahlkampf mit bekommen und so kann man auch keine w?hler f?r scih gewinnen und als kleiner tip wir haben hier in salzgitter viel nationales potenzial also f?rs n?chste mal vielleicht ein bisschen mehr wahlkampf bitte!

kameradschaftlichen gru? aus salzgitter


Kommentar der Redaktion:
Hallo dennis!

In Salzgitter wurde bisher guter Wahlkampf geleistet, viele Plakate sind geh?ngt und viele Flugschriften an die Haushalte verteilt worden.

Da? die Plakate sehr hoch h?ngen sollte einleuchten, wollen wir es unseren absolut undemokratisch agierenden Gegnern so schwer wie m?glich machen, unsere Plakate zu zerst?ren bzw. zu entwenden.

Gerne w?rden wir unsere Wahlk?mpfe noch intensivieren, jedoch sind uns personelle und finanzielle Grenzen gesetzt.

Vielleicht ein Ansporn f?r Sie, uns im n?chsten Wahlkampf (Kommunalwahlen 2011) tatkr?ftig zu unterst?tzen?

Beste Gr??e vom Netzmeister

Chrisi
schrieb am 19.09.2009, 12:40 Uhr:

Hallo

Hatte mich echt gefreut endlich mal ein paar Plakate von euch in Osterode zu sehen, leider musste ich abends, am selben Tag wo sie aufgeh?ngt wurden, sehen wie vermummte T?rcken sie wieder abrissen.
Ich w?rde mich freuen wenn ihr noch ein paar mehr Plakate aufh?ngen w?rdet, auch besonders in den Ortsteilen zb. Lasfelde, Petersh?tte Katzenstein, Badenhausen.

Nachtrag am 20.09.09 von Chrisi:

hallo

Die Fragen beantworte ich ihnen gerne.
1.)Weil man das ganz gut erkennen konnte weil sie nur T?cher vor ihrem Mund hatten.
2.) Ich hatte zu der zeit eine Arbeitskollegin im Auto und ich mir das aufgrund meines Berufs leider nicht erlauben kann. Wenn Sie verstehen was ich meine.

Vielen Dank den W?nsch ich ihnen auch


Kommentar der Redaktion:
Hallo Chrisi!

Vielen Dank f?r Ihren Hinweis, welchen wir auch an unseren im Wahlkreis 53 antretenden Kameraden Patrick Kallweit weitergeleitet haben.

Zwei Anmerkungen bzw. Fragen seien mir gestattet: 1.) Ihren eigenen Angaben nach handelte es sich bei den T?tern um vermummte Gestalten! Woher k?nnen Sie wissen, da? es sich um T?rken handelte? 2.) Wieso haben Sie nicht gleich die Polizei gerufen, welche die T?ter h?tte dingfest machen k?nnen?

Aber wie dem auch sei: Weiterhin Augen und Ohren offen halten.

Ob nochmals Plakate geh?ngt werden, kann ich Ihnen leider nicht beantworten.

Einen sch?nen Sonntag w?nscht Ihnen

der Netzmeister

Anonyma
schrieb am 16.09.2009, 15:52 Uhr:

Unentschlossen

Guten Tag!

Der 27. September r?ckt immer n?her und noch immer habe ich keinen endg?ltigen Entschluss fassen k?nnen, welche Partei meine Stimme in Osnabr?ck erhalten soll.
Wovon ich mich allerdings g?nzlich abnabeln will, ist die SPD oder CDU zu w?hlen. Denn es ist traurig genug, dass diese Parteien ihre L?gen in den Medien verbreiten und dadurch auch noch W?hlerstimmen erhalten.
Ich bin der Meinung, dass jeder Partei die Chance gegeben werden m?sste, sich in einem sogenannten Fernsehduell vorstellen zu d?rfen, da dadurch viele W?hler erreicht werden. (Auch wenn das Fernsehen eher der Volksverbl?dung und Ruhigstellung des Volkes dient.)
Warum ich mich nun an Sie und Ihre Partei wende, hat folgendes zum Anlass:
Ich habe die deutsche Staatsangeh?rigkeit und bin stolz auf mein Land. Nur leider d?rfen diese Worte in Deutschland nicht mehr ge?u?ert werden.
Mehr und mehr verk?mmert unser Land und wird von unterschiedlichsten Rassen aufgesucht. Das schlimme daran ist nur, dass diese nicht mehr dahin zur?ck gehen, wo sie hergekommen sind.
Mit dieser Auffassung bin ich nicht allein. Ich w?rde sch?tzen, dass 90 % der Deutschen und mehr meiner Meinung sind.
Das einzige Problem was besteht ist, dass die Menschen angst davor haben Ihre Partei zu w?hlen, weil sie kein zweites Drittes Reich wollen.
Immer noch wird Ihre Partei mit der NSDAP verglichen und verbreitet dadurch Furcht. Dieses ist durch die hier gestellten Anfragen auch sehr gut sichtbar. (Ich bin krank, habe ich etwas zu bef?rchten, wenn Sie die Wahl gewinnen? oder Bin ich in Ihren Augen ein Deutscher, obwohl mein Vater ein Ausl?nder ist?)
Deshalb ist gerade Ihre Partei aufgerufen mehr Wahlk?mpfe vorzunehmen, um den Deutschen zu verdeutlichen, dass diese Schreckensherrschaft unerw?nscht ist.
Meine skeptische Haltung zum Wahlkampf geb?hrt jeder Partei und daher auch Ihrer. Deshalb nun schlussendlich auch meine Frage:
W?re durch den Wahlsieg Ihrer Partei ein zweites Drittes Reich zu bef?rchten? (Ob Sie mir wirklich die Wahrheit sagen w?rden?)

Ich k?nnte hier wahrscheinlich unendlich weiter schreiben und meine Beobachtungen darstellen. Jedoch denke ich, dass Ihnen diese Informationen bereits bekannt sind.

Ich hoffe und w?nsche mir f?r die Zukunft, f?r unsere Zukunft, dass ein Deutscher/ eine Deutsche seinen/ ihren Nationalstolz wieder nach au?en tragen darf, ohne strafrechtlich verfolgt zu werden.

Mit freundlichen Gr??en
Anonyma


Kommentar der Redaktion:
Hallo Anonyma!

Ihren Zeilen mu? nichts mehr hinzugef?gt werden, haben Sie die Lage vortrefflich erkannt.

Zu Ihrer Frage: Der immer wieder gern benutzte Vergleich unserer Partei mit der NSDAP sowie die Unterstellung, wir w?rden das Dritte Reich neu erfinden sind Bl?dsinn und dienen einzig der Diskreditierung und Kriminalisierung unserer Partei und Mitglieder. Wo Argumente g?nzlich fehlen, kommen halt solche Keulen zum Vorschein.

Nur weil wir die positiven Dinge der Vergangenheit - und diese hat es zweifelsohne gegeben - wiederbeleben und die negativen Dinge der Gegenwart abschaffen werden, kann von einem zweiten Dritten Reich keine Rede sein.
Uns geht es einzig um das Wohl unseres Volkes - f?r unsere Gegner ein absoluter Albtraum.

Ich w?nsche Ihnen am 27. September die richtige Entscheidung, schlie?e mich Ihren Zukunftsw?nschen an und verbleibe bis dahin mit besten Gr??en.

Der Netzmeister

denker
schrieb am 15.09.2009, 22:55 Uhr:

feststellung

sehr geehrte damen und herren,
ich bin von th?ringen nach hannover gezogen (mir kamen fast die tr?nen) und ich habe angst abends allein durch die stadt zu laufen,weil sich ?berall gruppierungen sammeln deren sprache ich nicht verstehe. da sind beschimpfungen noch das kleinste problem. wie konnte es dazu kommen das ich mich in meinem eigenen land nicht mehr sicher f?hle und intensivstraft?ter aus familien mit migrationshintergrund trotzdem machen was sie wollen.

es ist sehr traurig was aus deutschland geworden ist. ich selbst verk?rpere keinesfalls nazionalsozialistiches gedankengut, aber wir m?ssen was machen, damit jeder in diesem land wieder ohne angst auf die strasse gehen kann. wenn wir nicht handeln geht alles zum bach runter wof?r wir leben. netzmeister wie regeln wir das.


Kommentar der Redaktion:
Hallo denker!

Wilkommen in Niedersachsen - und in der Realit?t!

Schuld an diesen Zust?nden sind die etablierten Politiker, die Deutschland vors?tzlich verkommen lassen, denen alles Fremde weit wichtiger scheint, als das eigene Volk!

Uns bleibt nur weiter zu k?mpfen wie bisher und zu hoffen, da? der deutsche Michel aufwacht und jene, die die jetzigen Zust?nde zu verantworten haben, aus unserem einst sch?nen Lande herausjagt.

Kleine Bemerkung am Rande: In unserer Sprache existiert noch Gro? - und Kleinschreibung.

Beste Gr??e vom

Netzmeister

Kamerad-Steinweg
schrieb am 12.09.2009, 20:17 Uhr:

Allgemeine Frage

Sehr geehrter Netzmeister!
Da das Partei-Verbot der NPD immer wieder in den Medien zu h?ren
ist kommt bei mir die Frage auf was passieren w?rde wenn dieses
Gesetz durchkommt... Ich sehe dann keine Partei mehr am
Horizont der Deutschland aus seiner jetztigen Situation befreien k?nnte.
Ich w?rde gerne wissen was jedoch die NPD bzw. deren dann ehm. Mitglieder
unternehmen w?rden wenn es die NPD nicht mehr gibt... oder sehen
Sie diese Verbots-Aktion als rein formal an und denken Sie das es eh
nicht durchf?hrbar bzw. nicht erfolgreich sein wird, was die Regierung
jaa bekannterweise schon seit vielen Jahren probiert.

MFG Steinweg

PS: Ich jedenfalls w?hle seit dem ich rechtens dazu f?hig bin die NPD im Raum Stade und werde auch weiterhin treu hinter diesem aufrechten Wahlprogramm ihrerseits stehen.


Kommentar der Redaktion:
Hallo Kamerad Steinweg!

Wir machen uns keine weiteren Gedanken ?ber das erneute Verbotsgeschrei. Ein hervorragender, von unserem Parteivorsitzenden verfa?ter, Artikel dazu findet sich auf der NPD-Hauptseite.
http://www.npd.de/html/714/artikel/detail/990/

Gru? vom

Netzmeister

juwel
schrieb am 09.09.2009, 08:59 Uhr:

Keinerlei Wahlkampf in Region Hannover

Hallo, ich m?chte mich hiermit mal erkundigen ob ihr die Region Hannover schon komplett aufgegeben habt.Noch kein einziges Plakat konnte ich endecken. Der Kanditat der laut Abgeordnetenwatch f?r den Wahlkreis Hannover Land kanditiert ist selbst hartn?ckigen Rechsw?hlern kaum bekannt. Wie sollte er auch.Selbst W?hler die im Umgang mit dem Internet ge?bt sind finden kaum Information ?ber ihn.Geschweige denn die W?hler die KEINE Internetkenntnisse habe.Noch gut 2 Wochen bis zur Wahl und ihr stellt Euch tot.

MkG


Kommentar der Redaktion:
Hallo juwel!

Kein einziges Plakat ist so nicht ganz korrekt. Es stimmt wohl, da? noch nicht sehr viel plakatiert worden ist, aber einige Plakate h?ngen. Ebenfalls wurden einige Plakatw?nde best?ckt und Material verteilt.

Das Problem liegt einfach an der Gr??e der Region und dem damit verbundenen Personalmangel.

Wie schaut es mit Hilfe aus? Die dortigen Kameradinnen und Kameraden freuen sich ?ber jedwede Wahlkampfunterst?tzung!

Zu den Direktkandidaten: In der kommenden Woche werden wir in unserer Rubrik Unsere Kandidaten die Kandidaten der Region Hannover kurz vorstellen.

Gru? vom Netzmeister

Janek
schrieb am 08.09.2009, 19:19 Uhr:

Wahlmanipulation ?

Sehr geehrter Netzmeister,

es ist mir klar, dass die Nationaldemokraten schon lange den Feind im Busch riechen; n?mlich all jene die an den Hebeln der Massenmedien sitzen und die sogenannte Links-Liberalisierung vorantreiben .

Meiner Ansicht nach hat die Manipulation auf das Volk durch die privaten Massenmedien (vor allem Fernsehen) dieses Jahr zu den Wahlen einen neuen H?hepunkt erreicht:

www.ichgehe2009.de

Diese Seite wurde von dem gr??ten nationalen Medienkonzern, der German Free TV, erstellt und soll, durch l?chelnde Prominenz, Jugendliche zur Wahl zu motivieren.

Nicht nur, dass Sie unter dem Men?punkt mehr Videos
eine Reihe von Interviews finden,
(?brigens nur von den normalen Parteien: CDU CSU SPD LINKE Gr?ne)

ACHTEN Sie bitte auch auf das Interview mit dem Herrn von der Linken Gegor Gysi
in welchem er behauptet die Linke sei die EINZIGE Partei, die den Abzug der deutschen Trupen aus Afghanistan fordert.
(Entschuldigung aber bei so einer dreisten L?ge muss ich fast weinen vor Wut)

Nun wollte ich sie haupts?chlich auf diese kartell?hnliche Wahlmethoden aufmerksam machen,
m?chte ihnen aber doch eine Antwort ablocken;

In wie weit sieht die NPD den Feind in den Medien?
Denn DASS gezielt gegen die NPD aufgekl?rt wird (also gehetzt wird)
ist schlie?lich eine bewiesene Tatsache.
Gibt es so etwas wie eine Liste der Konzerne, die aktiv zu Manipulation und Entwurzelung des Deutschen beigetragen haben und bei Gelegenheit von der parlamentarischen Macht der NPD vernichtet werden sollen?
(vernichtet im Sinne einer Aufl?sung durch wirtschaftstrukturelle Ver?nderungen)

Aufrichtige Gr??e, Janek


Kommentar der Redaktion:
Hallo Janek!

Vielen Dank f?r Ihre Hinweise auf die medienmanipulierten Meinungsmache zu den Bundestagswahlen am 27. September.

Diese Zust?nde sind uns selbstverst?ndlich bereits seit Jahren bekannt, wird ?ber die NPD, wenn ?berhaupt, nur negativ berichtet. Bewu?t l??t man uns nicht zu Wort kommen, unsere Darstellungen werden nicht ver?ffentlicht.
Auch ist nicht neu, da? nationaldemokratische Forderungen h?ufig, wenn auch in leicht abge?nderter Form, vom politischen Gegner ?bernommen werden.

Die Aufgaben bzw. Funktionen der Medien liegen u. a. in der Information der Bev?lkerung und dem Mitwirken an der Meinungsbildung.
Da? dieses ?u?erst einseitig betrieben wird, ist unverkennbar, und aus dieser Sicht heraus kann man die Medien getrost als nicht unser Freund betrachten.

Eine, wie von Ihnen aufgef?hrte, Konzernliste ist mir nicht bekannt und zudem auch nicht notwendig. Wenn sich der Wind eines Tages gedreht haben wird, wovon ich ?berzeugt bin, verlieren besagte Konzerne automatisch ihre Macht und Ihren Einflu?.

Mit besten Gr??en vom

Netzmeister

Tobi.T
schrieb am 07.09.2009, 08:04 Uhr:

Stadt Varel

Hallo,
mein name ist Tobi,bin 28 Jahre alt und lebe in Varel.
Gibt es in der Stadt Varel (Friesland) keine Parteivertretung?
Ich vermisse etwas den Wahlkampf und Stimmenfang bei uns.
In Varel und Umland habe ich noch kein einziges Wahlplakat oder ?hnliches der NPD gesehen.Sowas sticht einem NPD W?hler nat?rlich gleich ins Auge.
Die anderen Parteien haben hier die Strassen mit Ihrem Material vollgestellt und zugeh?ngt.

Welcher Kreist ist f?r Varel zust?ndig?Oldenburg oder Wilhelmshaven?
Ich m?chte der Partei gerne beitreten und h?tte dazu gerne einen Ansprechpartner.


Freundliche Gr??e
Tobi


Kommentar der Redaktion:
Hallo Tobi!

Varel geh?rt zum Unterbezirk Wilhelmshaven. Sicherlich wird auch dort in den kommenden Tagen mit der Plakatierung begonnen.

Zur Mitgliedschaft: Einfach das Kontaktformular ausf?llen. Die Kameraden werden sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

Gru? vom
Netzmeister

Alexander F.
schrieb am 01.09.2009, 21:43 Uhr:

Hameln - Pyrmont

Guten Tag,
Ich interessiere mich immer mehr f?r das Programm der NPD, von daher wollte ich mal fragen, wie es mit der Aktivit?t in der Region Hameln - Pyrmont aussieht. Ist die NPD dort ?berhaupt in irgendeiner Art und Weise vertreten ? Wahlplakate habe ich bisher auch nur bei dem, vom Herrn Rieger gekauften, alten Kino gesehen. Danke f?r eine Antwort,
Gru? Alexander


Kommentar der Redaktion:
Hallo Alexander!

Wir freuen uns, da? Sie sich f?r die Arbeit unserer Partei interessieren.

Selbstverst?ndlich sind wir auch im Wahlkreis 47 (Hameln-Pyrmont-Holzminden) vertreten. Direktkandidat dort ist J?rgen Neumann. http://www.abgeordnetenwatch.de/juergen_neumann-180-26427.html

Weitere Wahlplakate von uns werden sicherlich in den kommenden Wochen auftauchen.

Vielleicht wollen Sie die Kameradinnen und Kameraden vor Ort beim Wahlkampf unterst?tzen?

Gru? vom Netzmeister

Gehe zu Seite:   Zurück  1, [2], 3, 4  Weiter

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: