npd-niedersachsen.de

21.12.2009

Lesezeit: etwa 1 Minute

Überwachungsstaat: Der neue Personalausweis kommt!

Berlin - Mit der Einführung des neuen digitalen Ausweises am 01. November 2010, bewegt sich unser Land immer weiter in Richtung Überwachungsstaat. Der neue Personalausweis soll nach Plänen der Bundesregierung mit biometrischen Daten versehen werden. Damit nicht genug, ist weiterhin der Einbau eines RFID - Chips geplant, der die Dokumente aus der Distanz lesbar macht.

Bundesinnenminister Thomas de Maiziére (CDU) hierzu: „Er ist kleiner als der alte, kann aber viel mehr.“



Technik mit bedrohlichem Nebenwirkungspotential

Die Informationen, die auf dem zukünftig in Scheckkartenformat herausgegebenem Dokument aufgedruckt sind, werden zusätzlich in diesen Chip gespeichert. Das Dokument wird dann ohne Berührung auslesbar sein. RFID- Chips funken zwar nicht, aber die Informationen können jedoch aus einer Entfernung von ca. zwei Metern abgerufen werden.

Im Ganzen beutetet dies, daß mittels dieser RFID – Sensoren, die Möglichkeit gegeben sein wird, festzustellen, wer sich gerade wo aufhält. Im Extremfall könnte dies sogar bis hin zur Erstellung von Bewegungsprofilen führen - dies ist natürlich offiziell nicht angedacht.

Alle alten Personalausweise behalten bis zum Ablaufdatum ihre Gültigkeit; wer jedoch noch ein paar Jahre länger ohne Chip Ausweis auskommen will, kann vor dem November 2010 zum letzten, mal den herkömmlichen Ausweis beantragen. Dieser ist dann weitere 10 Jahre gültig.

Überwachungsstaat a la George Orwell

Erhält die staatliche Repression gegen dem Staat politisch mißliebige, sprich nationale Deutsche nunmehr eine neue Qualität? Zweifellos!

Jedoch wurde stets in Zeiten staatlichen Gesinnungsterrors in unserem Volk jener Typus eines jungen, aktivistischen und weltanschaulich nie wankenden Kämpfers geschaffen, welcher bereits um Deutschlands Zukunft stritt und gerade den heutigen Nationalisten Leitstern und Vorbild zugleich ist. Deshalb geht der nationale Widerstand bei starkem Gegenwind der BRDDR und seinen Stasi 2.0-Projekten eher noch gestärkt hervor.

Quelle: www.npd-mv.de

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.198.111.185
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: