npd-niedersachsen.de

05.01.2008

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Hintergrundwissen Geheimer Staatsvertrag BRD-USA

Wußten Sie schon?
Daß es einen "Geheimen Staatsvertrag" vom 21. Mai 1949 zwischen der neu etablierten BRD und den USA gibt, der vom Bundesnachrichtendienst als "streng vertraulich" eingestuft wurde. In ihm wurden die grundlegenden Vorbehalte der Sieger für die Souveränität der Bundesrepublik bis zum Jahr 2099 festgeschrieben, wovon wohl kaum ein deutscher Bürger, den es ja betrifft, etwas weiß. Nun kommt endlich die Diktatur der Westmächte über Deutschland ans Licht. Hatte man über eine geheime Kanzlerakte nur Vermutungen gehabt, so gibt das Buch des früheren Amtschefs des MAD Generalmajor Gerd-Helmut Komossa "die deutsche Karte" darüber nähere Auskunft. Danach wurde einmal "der Medienvorbehalt der alliierten Mächte über deutsche Zeitungs- und Rundfunkmedien" bis zum Jahr 2099 fixiert.

Darüber hinaus blieben die Goldreserven durch die Alliierten gepfändet.

Man erinnert sich in diesem Zusammenhang, daß der Bundestagsabgeordnete Martin Hohmann, CDU, der kurz vor seinem politischen Abschuß von der Bundesrepublik per "kleiner Anfrage" wissen wollte, warum die deutschen Goldreserven immer noch in New York und Fort Knox lagern.

Zum anderen wurde geregelt, daß jeder Bundeskanzler Deutschlands auf Anordnung der Alliierten vor Ablegung des Amtseides die sogenannte "Kanzlerakte" zu unterzeichnen hat.
Das würde auch erklären, warum neue Bundeskanzler vor ihrem Amtsantritt immer in die USA reisen. Wenn dies also stimmt – wir haben bisher nichts Gegenteiliges von General Komossa noch ein Dementi der Bundeskanzlerin gehört – dann wäre damit erklärt, warum Deutschland nach über 60 Jahren nach Kriegsende keinen Friedensvertrag mit voller Souveränität erhalten hat und sich immer noch in den Fesseln der westlichen Weltkriegssieger befindet, wozu auch die erzwungene Wiederaufrüstung, NATO, EU und Euro gehört.

Dies würde auch die antideutsche Haltung der deutschen Regierungspolitik seit dem Verrat von Adenauer erklären und den bewußten Ausschluß von Volksabstimmungen, die ja sowohl zum NEIN bei dem Eintritt in die EU, der Aufgabe der D-Mark und den Beitrittsverhandlungen mit der Türkei wie in Österreich geführt hätten. Aber unsere Demokratie ist eben keine Volksherrschaft, die dem Bürger bei allen wichtigen Fragen durch Volksabstimmung eine Stimme gibt, die den Saarländern z.B. 1935 und 1956 durch Volksabstimmung mit überwältigender Mehrheit die Rückkehr nach Deutschland ermöglichte.

Es wird höchste Zeit, daß die Fesseln der Westalliierten endlich entfernt werden und Deutschland endlich die volle Souveränität und Selbstbestimmung zurückerhält, (die wir ohne den Verrat Adenauers mit dem Friedensvertrag 1952 erhalten hätten) ehe die Falle der EU-Diktatur zuschnappt und Deutschland seine Eigenständigkeit auf Dauer verliert.

Jetzt ist die Chance da. Jetzt hilft nur ein deutliches Wahlergebnis einer nationalen Partei, damit endlich die Diktatur der Westmächte beendet wird und Deutschland nach soviel Verlusten und Elend seine Freiheit wieder gewinnt. Helfen Sie mit, daß dieses trotz der Übermacht der umerzogenen Verräter gelingt.

Wählen Sie die Freiheit, Unabhängigkeit und Selbstbestimmung von Deutschland!

Wählen Sie  NPD

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: