npd-niedersachsen.de

03.04.2008

Lesezeit: etwa 1 Minute

Herr Schünemann »weiß«, was Bürger wünschen

Der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann möchte die Bevölkerung »schützen«. Dazu setzt er dann eine »Projektgruppe« ein, die die »Verbesserung der technischen Möglichkeiten der Polizei ankündigt«. Jawohl, ankündigt.  Das Ganze soll »schon« bis zum Jahr 2015 realisiert sein. Potentielle Opfer von Gewaltkriminalität dürfen sich in Niedersachsen also darüber freuen, daß es ihren Kindern einmal besser gehen möge.

blitzer
Herr Schünemann weiß, was Bürger wünschen

Ohne Verzug, so steht zu vermuten, wird die Polizei dagegen mit modernsten Radarfallen ausgestattet werden, damit der Staat an unbelebten Ausfallstraßen Autofahrer zur Kasse bitten kann – natürlich »nur« zur Herstellung der Verkehrssicherheit. Außerdem wird die Politik nicht müde werden, neue Politessen zur Aufklärung »brutaler Parkkriminalität« einzustellen – vor 2015, versteht sich.

Man sieht, Herr Schünemann weiß, was Bürger wünschen.

Bildnachweis: © Matthias Bozek / PIXELIO  

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: