npd-niedersachsen.de

03.12.2011

Lesezeit: etwa 1 Minute

Pogromstimmung gegen NPD - Mitglieder

 

Die Pogromstimmung der Medien führt offenbar dazu, dass linksterroristische Chaoten sich dazu berufen fühlen, mit Gewalt gegen Eigentum von NPD-Funktionären vorzugehen.
 
Verantwortlich dafür sind auch solche „Journalisten“ vom Schlage eines täglich in der „Bild“ kommentierenden Franz Josef Wagner, der schon mal herausposaunt, „Wir Bürger haben eine gemeinsame Pflicht. Wir müssen das Böse besiegen. Wir müssen die Nazis ausrotten aus unserem Leben“.
 
Fragten wir z. B. den Jugendlichen auf der Straße, wer in der heutigen Gesellschaft wohl als „Nazi“ zu bezeichnen wäre, so würde er vermutlich ohne Umschweife antworten: „Das sind die von der NPD“. Und laut Presse ist die NPD auch gleichzusetzen mit einer mordenden Terrorbande. Das erzeugt bei gewaltbereiten Menschen eine Saat, die offensichtlich gerade aufzugehen scheint.
 
In den letzten sechs Wochen kam es an den Häusern der niedersächsischen NPD-Landesvorstandsmitglieder Manfred Börm und Denny Naterski zu Farbanschlägen und weiteren schweren Sachbeschädigungen. Die Täter nahmen dabei u. a. billigend in Kauf, dass dort wohnende Kinder dabei verletzt werden könnten. Nur glückliche Umstände verhinderten Schlimmeres. Wir haben Anzeigen gegen Unbekannt erstattet, wohlwissend, dass diese vermutlich nur der Kriminalstatistik dienen.
 
Auch wurden bei zahlreichen Gedenkveranstaltungen der niedersächsischen NPD zum Volkstrauer- und zum Totensonntag niedergelegte Kränze anschließend gestohlen und Gräber geschändet. Das ist mittlerweile trauriger Alltag.
 
Ein Ende ist offenbar noch nicht erreicht. Für diese Feststellung reicht der Blick in die Tageszeitung. Die Presse will durch diese Art der pogromartigen Berichterstattungen ganz offensichtlich eine Eskalation zwischen Links und Rechts herbeiführen. Dieses Spiel machen wir nicht mit. Zu durchsichtig ist das Ganze.
 
Die NPD sieht in der Art der Berichterstattungen, vor allem in deren Schärfe, einen Gradmesser für die eigene ehrliche und richtungsweisende Politik.
Je stärker die Angriffe der politischen Gegner, umso besser haben wir offensichtlich mit unseren Ideen und Argumenten den Nerv der Antideutschen getroffen. Die Wahrheit lässt sich nicht dauerhaft bekämpfen!

 

Christian Berisha

Landesvorsitzender

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: