npd-niedersachsen.de

26.05.2008

Lesezeit: etwa 1 Minute

Meinungsfreiheit erkämpfen – Demokratie im Netz erzwingen

Seit einiger Zeit boomt die Internet-Plattform wer-kennt-wen.de(wkw). Was jedoch die wenigsten wissen, ist das auf wkw Meinungskontrolle und Zensur herrschen.

Bekannte Nationalisten und NPD-Mitglieder, die sich dort angemeldet haben, werden ohne Begründungen gelöscht, obwohl ihre Profile unpolitisch gehalten wurden und nur zu dem Zweck angelegt waren, Freunde, Schulfreunde und Bekannte zu finden und Kontakte zu erhalten. Auf Anfrage, warum bestimmte Menschen, die nicht gegen die AGBs verstoßen haben, grundlos gelöscht werden, bekam niemand eine Antwort.

Da wir der Meinung sind, dass das Internet die Gesellschaft repräsentieren soll und gerade eine Plattform wie wer-kennt-wen.de einen gewissen gesellschaftlichen Teil des Netzes repräsentiert, herrscht hier Handlungsbedarf. In der Zukunft wird sich ein großer Teil des gesellschaftlichen Lebens im (Weltnetz) world wide web abspielen und wer aus diesem Bereich ausgegrenzt wird, der existiert in Zukunft nicht mehr.

Man löscht unliebsame Personen und Meinungen einfach aus. Diesen Umstand nehmen wir nicht länger hin!

Am Freitag den 30. Mai findet in Saarbrücken im Nachtwerk (http://www.n8werk.de/) eine große wkw Party statt!

Der Nationale Widerstand feiert mit!

Wir rufen dazu auf, diese Party recht zahlreich zu besuchen und mitzufeiern. Unter dem Motto „Braune haben bessere Laune“ werden wir feiern, aber auch nicht vergessen die Feier mit kritischen Fragen und Diskussionen zu begleiten.

Kamerad Christian Hehl (auch ein Opfer der wkw Meinungskontrolle), der am Tag vorher Geburtstag hat, wird mit vielen Freunden aus In- und Ausland vor Ort sein, um seinen Geburtstag gebührend zu feiern.

Am 30. Mai auf nach Saarbrücken Meinungsfreiheit erkämpfen!

Quelle: Christian aus Mannheim

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: