npd-niedersachsen.de

21.08.2008

Lesezeit: etwa 1 Minute

VS-Anwerbeversuch gescheitert!

Über Spitzel, Spalter und Provokateure haben wir schon vieles gehört. Nun haben wir in Trier einen praktischen Fall erlebt.
Am Montag, dem 18.August, wurde ein junger Aktivist nach der Arbeit von einem Mann mittleren Alters angesprochen.
Da der fein gekleidete Herr,der sich als Mitarbeiter einer "Sicherheitsbehörde" ausgab, lungerte schon seit der Mittagszeit vor der Firma des Auszubildenden herum, was sogar Kollegen und Nachbarn auffiel.
Herr H. hatte schwarze Haare und machte einen sportlichen Eindruck, weshalb es ihm leicht fiel den parteilosen Aktivisten über sportliche Themen in ein Gespräch zu verwickeln.
Als der elegante Herr merkte, daß der nationale Aktivist das Spielchen durchschaute, kam der Verfassungsschützer auf das NPD-Programm und bestimmte Führungskräfte zu sprechen.
Insbesondere persönliche Streitigkeiten schienen den sehr zuvorkommend wirkenden Träger eines dunklen Oberlippen-Kinn-Bartes zu interessieren. Um den jungen Kameraden aus der Reserve zu locken, versuchte der Beamte ihn in eine Diskussion über den Begriff "national" zu verwickeln und gegen "rechte Meinungsmacher" in Stellung zu bringen.
Der Beamte, der alles privaten Details des Überraschten kannte, bestritt vehement, psychologisch geschult zu sein. Um die Glaubwürdigkeit des potentiellen Verräters zu erforschen, wurden Fragen gestellt, deren Antworten der geschulte Agentenwerber schon kannte. Um den nationalen Jugendlichen; für ein weiteres Treffen zu gewinnen, stellte der "Freund der Meinungsfreiheit" eine gutes Angebot in Aussicht und wies auf den möglichen Verlust des Arbeitsplatzes hin, wenn der Chef vielleicht erfahren würde, was sein Lehrling in seiner Freizeit macht.
Doch unser Kamerad blieb standhaft. Er erstellte ein Gedächtnisprotokoll und informierte umgehend die örtlichen Kameraden. Unser Kamerad wurde belästigt von dem Fahrer des schwarzen BMW mit dem Kennzeichen MZ AE 195.

Wir haben gelernt:
Nationale Strukturen schützen - Anwerbeversuche staatlicher Stellen ins Leere laufen lassen!

Verantwortlich:
Safet Babic
Landespressesprecher

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: