npd-niedersachsen.de
Gehe zu Seite:  [1], 2  Weiter

Videos

17.02.2017, DS-TV 5-17: Gedenken an die Bombenopfer von Dresden
  • Immer wieder, wenn sich im Februar der alliierte Massenmord von Dresden jährt, sind zahlreiche Dresdner bemüht, die Erinnerung an dieses Kriegsverbrechen wachzuhalten. Die offizielle Politik relativiert, rechnet schön oder rechtfertigt den Bombenterror sogar - wie in diesem Jahr durch Oberbürgermeister Hilbert geschehen. Trauriger Höhepunkt dieses unwürdigen Theaters war die Aufstellung einer fragwürdigen Schrottinstallation, die als "Mahnmal" für die Toten von Aleppo dienen sollte oder der "Friedhof" der gestorbenen Bootsflüchtlinge, während es für die Toten von Dresden noch immer kein angemessenes Mahnmal in der Stadt gibt. Es darf keinen einseitigen Schuldkult auf Kosten unseres Volkes geben, sondern es muß möglich sein, auch der eigenen Toten in Würde zu gedenken. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

DS-TV 5-17: Gedenken an die Bombenopfer von Dresden

16.02.2017, Neujahr­sempfang der NPD-Fraktion Büdingen: Frank Franz
  • Nachdem der Büdinger Fraktionsvorsitzende der NPD, Daniel Lachmann, die Veranstaltung eröffnete, hält der Parteivorsitzende der NPD, Frank Franz, seinen Redebeitrag. Der Saal ist vollbesetzt und die Kundgebung der Antifa war ein Desaster. Frank Franz geht auf die Grundsätze der NPD ein und warum das mal wieder gescheiterte Verbot der einzigen heimattreuen Oppositionspartei und vor allem das dazu ausgesprochene Urteil des Bundesverfassungsgerichtes nur allzugerne durch Träger und Nutznießer eines volksfeindlichen Systems fehlgedeutet und als Freibrief zur Demokratieabschaffung vorgeschoben wird. Nationale Identität, Nationale Souveränität, Nationale Solidarität!

Neujahr­sempfang der NPD-Fraktion Büdingen: Frank Franz

16.02.2017, "Indignant intimidation of the Shiites in Bahrain"
  • Udo Voigt (NPD) is concerned about the intimidation attempts and executions of Shiites by the Sunni royal house in Bahrain.

"Indignant intimidation of the Shiites in Bahrain"

16.02.2017, "Empörende Einschüch­terung der Schiitien in Bahrein"
  • Udo Voigt (NPD) zeigt sich über die Einschüchterungsversuche und Hinrichtungen von Schiiten durch das sunnitische Königshaus in Bahrein besorgt.

"Empörende Einschüch­terung der Schiitien in Bahrein"

15.02.2017, "Ja zur Zweis­taaten­lösung im Nahen Osten"
  • Redebeitrag des EU-Abgeordneten Udo Voigt (NPD) zur Lage im Westjordanland und in den Siedlungen. Voigt setzt sich deutlich für eine Zweistaatenlösung zur Befriedung der Region ein.

"Ja zur Zweis­taaten­lösung im Nahen Osten"

11.02.2017, Neujahr­sempfang der NPD-Fraktion Büdingen: Daniel Lachmann
  • Der Büdinger NPD-Fraktionsvorsitzende, Daniel Lachmann eröffnet in mit 80 Gästen und Interessenten vollbesetztem Saal den Neujahrsempfang der NPD und schildert den politischen Alltag unter volksfremden Lakaien der etablierten Parteien. Währenddessen frieren draußen vielleicht 50 Verwirrte auf einer Kundgebung der "Antifa" und machen diese zu einem Desaster. Nach gerade mal 40 Minuten ist der "bunte" Spuk vor der Büdinger Stadthalle dann auch so schnell vorbei wie Jacken und Parolen dünn sind. In der Willi-Zinnkann-Halle gibt es derweil Sekt, belegte Brötchen und angenehme Gespräche mit heimattreuen Büdingern.

Neujahr­sempfang der NPD-Fraktion Büdingen: Daniel Lachmann

07.02.2017, Den Antritt der NPD zur Bundes­tagswahl unter­stützen - Jetzt eine Unter­stüt­zungs­unter­schrift leisten
  • Den Antritt der NPD zur Bundestagswahl unterstützen - Jetzt eine Unterstützungsunterschrift leisten Sehr geehrte Damen und Herren, die NPD braucht 2000 Unterstützungsunterschriften von in Hessen Wahlberechtigten, um an der Bundestagswahl im September teilnehmen zu können. Wer Volljährig ist und in Hessen wohnt (genauer: mit Hauptwohnsitz gemeldet ist), kann für die Landesliste unterschreiben. Wichtiger Hinweis zum Ausfüllen:Bitte füllen Sie nur die Felder in der Mitte zwischen den beiden dicken Balken aus. Alternativ können Sie uns auch direkt anfragen, wann und wo Sie die Formulare persönlich unterschreiben und abgeben können. Senden Sie uns hierzu einfach eine kurze E-Mail an kontakt@npd-hessen.de oder senden Sie das ausgefüllte Formular an: NPD-Hessen – Postfach 1386 – 63643 Büdingen. Dass die NPD nicht käuflich ist, beweist das jahrelange sich immer wieder wiederholende Verbotsgeschrei der etablierten Parteien. Nachdem überstürzt und unbegründet ein Verbotsverfahren gegen unsere Partei eingeleitet wurde, war von Anfang an abzusehen, dass ein Verbotsversuch scheitern wird. Experten sagen voraus, und bestätigen damit die Meinung des Bundesvorstandes der NPD, dass das Verfahren kommenden Dienstag mit einem Freispruch enden wird. Jeder, der NPD wählen will, oder der Meinung ist, dass diese zumindest wählbar sein sollte, der sollte seine Unterschrift diesbezüglich leisten. Jede geleistete Unterschrift wird von der NPD äußerst diskret behandelt und obliegt dem Datenschutz. Die Unterzeichner erhalten von uns keinerlei Info-Material zugesandt, es sei denn derjenige möchte dies und gibt dies an. Deutschland braucht eine starke nationale Opposition. Um zur Wahl antreten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung. Drucken Sie die Listen aus und fragen Sie bei Verwandten, Nachbarn, Bekannten und Freunde nach, helfen Sie uns dabei, diese undemokratische Hürde zum Wahlantritt zu überwinden. Vielen Dank im Voraus! Mit freundlichen Grüßen Ihre NPD - Hessen Hier direkt Deine Unterstützungsunterschrift leisten: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/63/thema/399/aktion/ausgabe/datei/1476825960_unterst_tzungsunterschriften_npd_hessen_bundestagswahl_2017.pdf/PDF_Archiv.html Und hier geht es zu unserer Netzseite: http://www.npd-hessen.de/

Den Antritt der NPD zur Bundes­tagswahl unter­stützen - Jetzt eine Unter­stüt­zungs­unter­schrift leisten

07.02.2017, Vor Ort engagieren – Mitglied bei der Feuerwehr werden
  • Die NPD führt seit Dezember die landesweite Kampagne „LEBEN RETTEN! Engagiere Dich vor Ort, werde Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr.“ durch. Dazu wurden und werden in allen Brandenburger Landkreisen diesbezügliche Themenflugblätter verteilt. Sie sollen einen Denkanstoß geben und motivieren, dem wichtigen Ehrenamt bei der Freiwilligen Feuerwehr die notwendige Unterstützung zukommen zu lassen. Auch im Umfeld der NPD wird kräftig für einen Eintritt geworben. Robert Wolinski, der Stadtverordnete der NPD in Velten, streicht in diesem kurzen Videobeitrag nochmals die Notwendigkeit der Kampagne hervor. Bei vielen Wehren im Land erschweren Nachwuchsprobleme, Mitgliederschwund, veraltete Technik oder weit entfernte Arbeitsplätze der Mitglieder die ständige Einsatzbereitschaft. Neue junge Mitglieder bleiben aus, das Mehr an Arbeit bleibt bei den Älteren hängen. Brandenburgs NPD will Sie dazu motivieren, sofern noch nicht geschehen, über einen Eintritt bei der FFW nachzudenken.

Vor Ort engagieren – Mitglied bei der Feuerwehr werden

07.02.2017, Die DEUTSCHE STIMME 2.0 ist da!
  • Lernen Sie jetzt das neue Netzangebot unserer Zeitung für nationale Politik und Kultur kennen - und helfen Sie uns dabei, DIE ANDERE MEINUNG unter´s Volk zu bringen! Sichern Sie sich jetzt unser neues digitale Onlineabo für nur 25 Euro im Jahr unter https://bestellung.deutsche-stimme.de Wir haben noch einiges vor, um die DS im Netz und in den sozialen Netzwerken künftig noch stärker zu verankern. Bitte sorgen Sie jetzt für weiteste Verbreitung! In einer Zeit, in der die etablierten Massenmedien tagtäglich mit Des-Informationen, Halbwahrheiten und einseitiger Meinungsmache Politik gegen das eigene Volk betreiben, ist es wichtiger denn je, daß sich eine Stimme erhebt, die das nationale Interesse in der Vordergrund stellt und der Wahrheit verpflichtet ist. Deshalb soll die DEUTSCHE STIMME künftig nicht nur im Zeitschriftenhandel oder im Print-Abonnement ihren Beitrag zu einer ausgewogeneren Meinungsbildung leisten, sondern auch auf diesem Wege. Bitte unterstützen Sie uns dabei. Ihr Peter Schreiber DS-Chefredakteur

Die DEUTSCHE STIMME 2.0 ist da!

02.02.2017, DS-TV 4-17: Sowas kommt von sowas - eine musikalische Satire
  • Mit einem Augenzwinkern präsentieren wir unser DS-TV-Musikvideo. Zugegebenermaßen können und wollen wir den Fischer-Chören keine Konkurrenz machen - aber mit einigen starken Metaphern vielleicht doch zum Nachdenken anregen. Dann viel Spaß beim Zuschauen und immer dran denken: Sowas kommt von sowas! Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

DS-TV 4-17: Sowas kommt von sowas - eine musikalische Satire

30.01.2017, Matthias Behrens - Bundes­tags­kandidat 2017 der NPD
  • NPD in Niedersachsen:

Matthias Behrens - Bundes­tags­kandidat 2017 der NPD

30.01.2017, Peter Marx - zum Neujah­resempfang 2017 im Schloß von Saarbrücken
  • NPD in Niedersachsen:

Peter Marx - zum Neujah­resempfang 2017 im Schloß von Saarbrücken

Gehe zu Seite:  [1], 2  Weiter
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: