npd-niedersachsen.de
Gehe zu Seite:  [1], 2  Weiter

Videos im März 2018

25.03.2018, Lennart Schwarzbach - NPD Landes­vorsitzender Hamburg
  • Gründung des JN Landesverbandes Nord am 17.02.2018 NPD in Niedersachsen:

Lennart Schwarzbach - NPD Landes­vorsitzender Hamburg

25.03.2018, Daniel Lachmann im Gespräch mit dem HR zum Geset­zesbruch der Stadt Wetzlar
  • Der Spitzenkandidat der NPD zur hessischen Landtagswahl 2018, Daniel Lachmann, im Gespräch mit dem Hessischen Rundfunk zur geplanten Wahlkampfveranstaltung der NPD in der Stadthalle Wetzlar. Die NPD hat bekanntlich alle Gerichtsverfahren gewonnen, bis hinauf zum Bundesverfassungsgericht. Jedoch weigert sich die Stadt Wetzlar weiterhin, Recht und Gesetz umzusetzen. Ein skandalöses Verhalten der Stadt Wetzlar mit ihrem Oberbürgermeister Wagner, welches im Nachgang juristisch verfolgt wird. Die Stadt Wetzlar und die Polizei werden selbstverständlich für begangene Rechtsbrüche belangt werden. Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Daniel Lachmann im Gespräch mit dem HR zum Geset­zesbruch der Stadt Wetzlar

24.03.2018, Ronny Zasowk: Familien­nachzug, ein Fass ohne Boden - Beginn der Zuwanderung bis zur Gegenwart
  • NPD führt Regionalkonferenz und Rednerveranstaltung durch In der Vortragsveranstaltung, die am Abend mit über 50 Besuchern überaus gut besucht war, sprach Ronny Zasowk, der dem Parteivorstand als Amtsleiter für Politik und Bildung angehört, zum interessanten Thema: „Der Familiennachzug ist ein Fass ohne Boden – Beginn der Zuwanderung bis zur Gegenwart“. In seinem Schulungsvortrag spannte er einen großen Bogen von der Einwanderung von Gastarbeitern vor einigen Jahrzehnten bis zur Asyl-Flut durch so genannte „Flüchtlinge“ in der Gegenwart. Zasowk stellte fest, dass in der Presse und in der öffentlichen Wahrnehmung keine Unterschiede im Sprachgebrauch zwischen „Asylbewerbern“ und „asylberechtigten Flüchtlingen“ gemacht werden. Auch die NPD spreche sich für eine zeitbegrenzte Duldung von asylberechtigten Flüchtlingen in Maßen aus. In den zurückliegenden Jahren sei dies allerdings in der BRD völlig aus dem Ruder gelaufen und verstoße sogar gegen die geltenden Gesetze. Die logische Konsequenz könne daher nur eine Rückführung der Fremden in deren Heimatländer sein. Im Anschluss an die Redebeiträge von Ronny Zasowk und Frank Franz (Video folgt) ließen die Gäste und Parteimitglieder gemeinsam die Veranstaltung gemütlich ausklingen. Durch den motivierenden Veranstaltungsablauf beflügelt, füllten noch vor Ort einige interessierte Gäste Aufnahmeanträge aus und traten der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands als Mitglied bei.

Ronny Zasowk: Familien­nachzug, ein Fass ohne Boden - Beginn der Zuwanderung bis zur Gegenwart

24.03.2018, Zwischen­stand zur NPD-Wahlkampf­veran­staltung an der Stadthalle Wetzlar
  • Hier der aktuelle Zwischenstand zur Wahlkampfkundgebung der NPD in der Stadthalle Wetzlar.

Zwischen­stand zur NPD-Wahlkampf­veran­staltung an der Stadthalle Wetzlar

23.03.2018, Sebastian Weigler - Vorsit­zender des Landes­verbandes Nord der JN
  • Gründung des JN Landesverbandes Nord am 17.02.2018 NPD in Niedersachsen:

Sebastian Weigler - Vorsit­zender des Landes­verbandes Nord der JN

22.03.2018, Gründung des JN Landes­verbandes Nord am 17.02.2018
  • Gründung des JN Landesverbandes Nord am 17.02.2018 Eröffnung durch Christian Häger (Bundesvorsitzender JN) NPD in Niedersachsen:

Gründung des JN Landes­verbandes Nord am 17.02.2018

22.03.2018, DS-TV 3-18: Premiere für ETN und DEUTSCHE STIMME bei der Leipziger Buchmesse
  • "Es sollte zu einer Institution werden!" Vom 15. bis 18. März 2018 fand die Leipziger Buchmesse statt. Erstmalig nahmen der Parteiverlag der NPD, die DEUTSCHE STIMME, und die Stiftung "Europa Terra Nostra e.V.", daran teil. Die Verantwortlichen ziehen eine durchweg positive Resonanz. Doch wie gestaltet sich das Verhältnis zu den anderen nationalen, patriotischen und konservativen Verlagen? Was ist von den Protesten "gegen Rechts" im Vorfeld der Messe zu halten? Welche Aufgabe kommt eigentlich der ETN zu? Und schließlich: Geht die Demokratie unter, wenn "die Rechten" an Einfluß gewinnen? Gewinnen Sie einen Eindruck von der politisch umkämpften Leipziger Buchmesse in diesem Jahr und machen Sie sich ein eigenes Bild. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

DS-TV 3-18: Premiere für ETN und DEUTSCHE STIMME bei der Leipziger Buchmesse

19.03.2018, "Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!" in Spremberg
  • Wir Nationaldemokraten haben am Sonnabend in Spremberg gegen Massenzuwanderung und Kriminalitätsimport protestiert. Hier einige Impressionen von der Veranstaltung. Schließt Euch unserem Widerstand an, damit der Protest von der Politik nicht mehr ignoriert werden kann!

"Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!" in Spremberg

14.03.2018, Another “false flag”-action being prepared by the USA in Syria?
  • The Russian General Staff informed the world today about monstrous things from the Syrian conflict scene. In East Ghuta, rebel jihadist fighters were preparing the staging of another alleged use of chemical weapons, which would then be blamed on the Syrian government and serve as a cause for a USA “reprisal” strike against Damascus. According to the Russian chief of staff, there is a whole “casting” of women, children and old people on the ground to portray “victims” of a chemical weapons attack. Even activists of the controversial “white helmets” (in which, for example, the Berlin Christmas market assassin Anis Amri was active) and camera crews are already present.

Another “false flag”-action being prepared by the USA in Syria?

14.03.2018, Noch eine „false flag“-Aktion der USA?
  • Udo Voigt spricht über die aktuelle Lage in Syrien. Als er die geplanten Raketenangriff der USA auf Damaskus anspricht, wird ihm durch den Parlamentspräsidenten das Mikrofon abgestellt. In Ost-Ghuta bereiteten Kämpfer demnach die Inszenierung eines weiteren angeblichen Chemiewaffeneinsatzes vor, der dann der syrischen Regierung in die Schuhe geschoben werden und den USA als Anlaß für einen „Vergeltungs“schlag gegen Damaskus dienen solle. Laut dem russischen Generalstabschef befinde sich eine ganze „Komparserie“ aus Frauen, Kindern und Alten vor Ort, um „Opfer“ eines Chemiewaffeneinsatzes darzustellen. Auch Aktivisten der umstrittenen „Weißhelme“ (bei denen z.B. der Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri aktiv war) sowie Kamerateams seien bereits präsent.

Noch eine „false flag“-Aktion der USA?

12.03.2018, Wieder ein "Einzelfall" in Cottbus - Unsere Frauen sind kein Freiwild!
  • Immer öfter kommt es zu Übergriffen. Vor wenigen Wochen wurde in Spremberg eine 17-Jährige von Südländern angegriffen, am letzten Wocheende wurden in einem Cottbuser Schwimmbad zwei Mädchen von Syrern sexuell belästigt. Wir haben in Cottbus Taschenalarm-Geräte verteilt, damit Frauen sich gegen solche Übergriffe wirksam zur Wehr setzen können. Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!

Wieder ein "Einzelfall" in Cottbus - Unsere Frauen sind kein Freiwild!

12.03.2018, Frank Franz: Regional­konferenz in Hessen
  • NPD führt Regionalkonferenz und Rednerveranstaltung durch Parteivorsitzender Frank Franz spricht in Büdingen Die NPD führt derzeit Regionalkonferenzen in den Landesverbänden durch, um Planungen zu besprechen und anstehende Kampagnen des Parteivorstandes den Funktionären der Landes- und Kreisverbände vorzustellen. Am Samstag wurde eine solche Regionalkonferenz in Hessen mit 20 Teilnehmern abgehalten. Die Abordnung des Bundesvorstandes, die aus dem Parteivorsitzenden Frank Franz und dessen Stellvertreter Ronny Zosowk bestand, zeigte in ihren Vorträgen auf, welche Schwerpunkte die Partei in den kommenden Jahren setzen wird. Ausgiebig wurde auch der Landtagswahlkampf in Hessen besprochen, welcher durch Daniel Lachmann in einer Präsentation den Anwesenden vorgestellt wurde. In der angeregten Diskussion über die Kampagnen und durch konstruktive Gespräche entstanden spontan neue Ideen und Vorschläge für den Landtagswahlkampf. In der anschließenden Vortragsveranstaltung, die am Abend mit über 50 Besuchern überaus gut besucht war, sprach Ronny Zasowk, der dem Parteivorstand als Amtsleiter für Politik und Bildung angehört, zum Thema: „Der Familiennachzug ist ein Fass ohne Boden – Beginn der Zuwanderung bis zur Gegenwart“. In seinem Vortrag spannte er einen großen Bogen von der Einwanderung von Gastarbeitern vor einigen Jahrzehnten bis zur Asyl-Flut durch so genannte „Flüchtlinge“ in der Gegenwart. In den zurückliegenden Jahren ist die Einwanderung Fremdkultureller allerdings völlig aus dem Ruder gelaufen und verstößt gegen geltende Gesetze. Die logische Konsequenz kann daher nur eine Rückführung der Fremden in deren Heimatländer sein. Frank Franz gab einen Arbeitsbericht mit dem Thema „Zur Lage der Partei“ ab. Hierbei nahm er auch Bezug auf aktuelle Ereignisse, wie dem Versuch, der NPD die Parteienfinanzierung streichen zu wollen.Die NPD hat bereits Ende des vergangenen Jahres eine Organklage beim Bundesverfassungsgericht eingereicht, um schnellstmöglich eine Entscheidung des Sachverhaltes herbeizuführen und somit die üblichen Unkenrufer kaltzustellen. Die NPD als Macher-Partei setzt sich weiterhin aktiv für Volk und Heimat ein. Im Anschluss an die Redebeiträge ließen die Gäste und Parteimitglieder gemeinsam die Veranstaltung gemütlich ausklingen. Durch den motivierenden Veranstaltungsablauf beflügelt, füllten noch vor Ort einige interessierte Gäste Aufnahmeanträge aus und traten der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands als Mitglied bei.

Frank Franz: Regional­konferenz in Hessen

Gehe zu Seite:  [1], 2  Weiter
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: