npd-niedersachsen.de

14.03.2018

Noch eine „false flag“-Aktion der USA?


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos http://www.udovoigt.de/

Udo Voigt spricht über die aktuelle Lage in Syrien. Als er die geplanten Raketenangriff der USA auf Damaskus anspricht, wird ihm durch den Parlamentspräsidenten das Mikrofon abgestellt. In Ost-Ghuta bereiteten Kämpfer demnach die Inszenierung eines weiteren angeblichen Chemiewaffeneinsatzes vor, der dann der syrischen Regierung in die Schuhe geschoben werden und den USA als Anlaß für einen „Vergeltungs“schlag gegen Damaskus dienen solle. Laut dem russischen Generalstabschef befinde sich eine ganze „Komparserie“ aus Frauen, Kindern und Alten vor Ort, um „Opfer“ eines Chemiewaffeneinsatzes darzustellen. Auch Aktivisten der umstrittenen „Weißhelme“ (bei denen z.B. der Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri aktiv war) sowie Kamerateams seien bereits präsent.



» Zur Videoübersicht
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: