npd-niedersachsen.de

13.05.2012

Landeslistenparteitag der NPD-Niedersachsen zur Landtagswahl 2013


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos http://www.npd-niedersachsen.de/

Am 13. Mai führte die niedersächsische NPD ihren Landesparteitag zur Aufstellung der Liste zur Landtagswahl am 20. Januar 2013 durch. Dabei konnte der Landesvorsitzende sogleich für den gastgebenden Unterbezirk Heide-Wendland rund 80 Delegierte und geladene Gäste begrüßen. Der Parteitag verlief frei von Protesten des politischen Gegners.

Als Redner des Tages war der Stadtrat der Bürgerinitiative Ausländerstopp und stellvertretende Parteichef Karl Richter aus München angereist, der die Delegierten nach den Wahlgängen auf den bevorstehenden Landtagswahlkampf einschwor.

Zum Spitzenkandidaten wählten die niedersächsischen Nationaldemokraten den Stader Kreistagsabgeordneten und früheren Landesvorsitzenden Adolf Dammann, dem eine junge und dynamische Mannschaft folgt. Bereits ab Listenplatz zwei kam es zu Wahlgängen mit mehreren Bewerbern. Ein Zeichen dafür, dass die Mitglieder und Verbände motiviert in den Wahlkampf gehen und Verantwortung übernehmen wollen.

Auf den Spitzenkandidaten Adolf Dammann folgen Patrick Kallweit aus Goslar, Jessika Keding und Matthias Behrens aus der Heide und Marco Borrmann aus dem Unterbezirk Göttingen.

Die Wahlkampfleitung kündigte an, dass man in den Sommerwochen insbesondere auf die Kampagne der Bundespartei „Raus aus dem Euro!" aufsatteln werde. Dass der Kurs der NPD als Anti-Euro-Partei der richtige Weg sei, bekräftigte nicht nur der Gastredner aus dem Parteivorstand.

Nun gilt es, den Schwung des Parteitages in die kommenden Wochen mitzunehmen und den Grundstein für einen Erfolg am Wahlabend zu legen. Vom 13. Mai 2012 geht nicht nur ein Signal der Geschlossenheit aller konstruktiven nationalen Kräfte aus, sondern auch ein Generationswechsel, der im Landesverband neue Kräfte freisetzen wird.




» Zur Videoübersicht
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: