npd-niedersachsen.de

09.03.2016

Medien verlieren auch in Mecklenburg-Vorpommern weiter an Glaubwürdigkeit


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos http://www.npd-fraktion-mv.de/

Auf Anträge der Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen und Linkspartei war auch der Zustand der Medienlandschaft Gegenstand der Tagungsordnung. Sinkende Verkaufszahlen bereiten allen Verlagen erhebliche Sorgen, aber vor allem leidet die gesamte Berichterstattung unter einem dramatischen Glaubwürdigkeitsverlust. Der Parlamentarische Geschäftsführer der NPD-Fraktion, Stefan Köster, zitierte in seiner Rede unter anderem die Präambel des Pressekodex: „Die Achtung vor der Wahrheit, die Wahrung der Menschenwürde und die wahrhaftige Unterrichtung der Öffentlichkeit sind oberste Gebote der Presse. Jede in der Presse tätige Person wahrt auf dieser Grundlage das Ansehen und die Glaubwürdigkeit der Medien.“ Angesichts dieser selbst auferlegten Ansprüche und deren Überprüfung mit der Wirklichkeit im Lande überrascht es dann nicht, wenn der Beruf des Journalisten heutzutage zu jenen Berufen zählt, die in der Öffentlichkeit am wenigsten Ansehen erlangen. Gerade auch anhand des Umgangs der Medien mit der NPD machte der Abgeordnete Stefan Köster deutlich, wie nachhaltig Journalisten ihre angeblichen Grundsätze einer ausgewogenen und ehrlichen Berichterstattung mit Füßen treten.



» Zur Videoübersicht
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: