npd-niedersachsen.de

18.03.2016

Asylflut stoppen in Stade: Adolf Dammann spricht Klartext


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos http://www.npd-niedersachsen.de/

Asylbetrüger weigern sich, in konsumfernen Gegenden unterbringen zu lassen. Penthäuser im Stadtzentrum werden statt dessen verlangt. Der Polizei würde ein Nachkommen dieser Forderungen natürlich weniger Überstunden beschehren - zumindest kurzfristig, wenn man mal von der dann dort ansteigenden Kriminalstatistik absieht. Noch weniger Überstunden gäbe es, wenn Kriminelle Elemente, Asylbetrüger usw. gar nicht erst ins Land gelassen würden, sondern direkt an der Grenze Europas wieder nach Hause geschickt würden. Zigtausende Asylbetrüger begehen tagtäglich die illegale Grenzverletzung, teilweise unter Einsatz von Gewalt. Damit unsere eigenen Grenzen wieder geschützt werden können, brauchen wir kurzfristig den Einsatz der Bundeswehr zur Grenzsicherung, Landesverteidigung und Katastrophenschutz gegenüber dieser äußeren Bedrohung. und mittelfristig die dringend notwendige Wiedereinführung des Bundesgrenzschutzes. Ins Land gelangte Kriminelle sind umgehend auszuweisen.



» Zur Videoübersicht
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: