npd-niedersachsen.de

19.06.2016

51. ordentlicher Landesparteitag der niedersächsischen NPD


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos http://www.npd-niedersachsen.de/

Am 12. Juni 2016 fand der 51. ordentliche Landesparteitag der niedersächsischen NPD völlig ungestört in Wolfsburg statt. Als Gäste konnten unser Europaabgeordneter Udo Voigt, der stellvertretende Parteivorsitzende Stefan Köster und der Vorsitzende unseres Nachbarverbandes Sachsen-Anhalt Peter Walde begrüßt werden. Die Rechenschaftsberichte des Landesvorsitzenden Ulrich Eigenfeld, des Schatzmeisters Friedrich Preuß, des stellvertretenden Landesvorsitzenden Ingo Helge für den Bereich Medien und des Bildungsleiters Matthias Ries machten deutlich, daß der Landesverband auch unter nicht ganz leichten Bedingungen beharrlich seiner Arbeit für Deutschland in Niedersachsen nachkommt. In seiner äußerst informativen Rede zeigte Udo Voigt unter anderem Geflogenheiten des Europaparlaments auf, die weit von jedem vernünftigen Umgang entfernt sind. Er verdeutlichte am Beispiel seiner zwei Syrien-Reisen die Diskrepanz zwischen Realität und deutscher Medienberichterstattung. Ein weiterer Beleg wie treffend oftmals der Begriff "Lügenpresse" ist. Er schloß unter dem Applaus der Anwesenden mit der Feststellung, daß alle Neugründungen, die von der Presse zumeist als "rechtpopulär" deklariert werden, nichts an den Aufgaben und der Notwendigkeit der NPD ändern. Der stellvertretende Parteivorsitzende Stefan Köster ging auf die Landtagsarbeit in Mecklenburg-Vorpommern ein. Er erwarte auch mithilfe eines zielgerichteten und intensiven Wahlkampfes den Wiedereinzug bei den Landtagswahlen am 04. September. Egal welches Ergebnis die AFD auch erzielen mag, wichtig ist, daß die NPD wieder den Landtag einzieht. Ein weiterer wichtiger Punkt des Parteitags war die Berichterstattung über die laufenden Vorbereitungen für die niedersächsische Kommunalwahl am 11. September. Es zeichnet sich positiv ab, in deutlich mehr Kommunen antreten zu können, als dies noch im Jahr 2011 möglich war. Für den Vorwahlkampf wurde den Verbänden Pakete mit umfangreichem Werbematerial auf den Heimweg mitgegeben. Zu Beginn des Parteitages wurde das "Niedersachsenlied" gesungen, nach der Mittagspause das Lied "Die Gedanken sind frei" und beendet wurde der Parteitag mit dem "Lied der Deutschen".



» Zur Videoübersicht
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: